HANS-BÖCKLER-SIEDLUNG GLÜCKSTADT

Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Lage: Glückstadt

Auftraggeber:  BIG Städtebau GmbH

Treuhänderischer Sanierungsträger der Stadt Glückstadt

Zusammenarbeit: Beatriz Alés Atelier

Status: 1. Preis

NEUE HÖFE GLÜCKSTADT

Leitidee des Entwurfs ist die behutsame, ressourcensparende Umstrukturierung des bestehenden Quartiers indem ein Großteil der vorhandenen Baustruktur erhalten wird und durch Anbauten und Neubauten ergänzt wird. Mit minimalem Abriss und einigen ­­wenigen raumbildenden Setzungen wird eine andere Lesart und neue Raumstruktur mit einem zentralen quartiersprägenden Freiraum geschaffen. In dem Bereich zwischen Carl-Legien-Straße und Klaus-Groth -Straße werden durch ergänzende Baukörper Hofsituationen geschaffen die Bewegungszonen und nachbarschaftliche Grünräume klar ablesbar machen.

Im Bereich der Gerhard-Hauptmann-Straße wird ein Nachbarschaftsplatz mit Spielplatz und Quartiersgarage geschaffen der als neue Mitte des Quartiers wirken soll. Die Klaus-Groth-Straße wird in eine an den Nachbarschaftsplatz anknüpfende Spielstraße umgewandelt und stark begrünt. Durch begrünte Gassen werden sowohl in Nord-Süd als auch in Ost-West-Richtung Wegeverbindungen für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen ermöglicht, die Kanten des Quartiers stärker miteinander verknüpft du weitere alltägliche Begegnungsräume der Nachbarschaft geschaffen.

Interdisziplinäre Planungsgruppe aus Leipzig   I   mail[at]octagon-architekturkollektiv.net   I   IMPRESSUM

Octagon Architekturkollektiv 2015-2022 ©