GREPPSTRASSE II ROETGEN

Städtebaulicher Realisierungswettbewerb 

Lage: Roetgen 

Auftraggeber: Roetgener Bauland GmbH

Status: 1. Preis

WOHNQUARTIER HECKENBLICK

Das vorgeschlagene Entwurfskonzept basiert auf einer behutsamen Ergänzung der vorhandenen Baustrukturen des Ortes sowie einer klaren Zuordnung und Hierarchisierung der Freiräume. Als prägendes Element wird ein zentraler von Süden nach Norden verlaufender Grünzug herausgearbeitet, der sowohl als Verbinder zwischen den Bauabschnitten des neuen Quartiers funktioniert, als auch die bereits bestehenden Baugebiete Grepp I und Grepp III anbindet. Mit dem Ziel einer sensiblen Integration in den ortstypischen

Kontext werden Sichtachsen, Proportionen und Dichte des neuen Quartiers aus der Bestandstruktur abgeleitet.

Mit der Erhaltung des Grünraums entsteht ein Gleichgewicht zwischen bebauten und unbebauten Flächen. Gleichzeitig wird das für Roetgen typische Bild, der sich zwischen den bebauten Straßenzügen aufspannenden Landschaftsräume, weitergeführt.

Interdisziplinäre Planungsgruppe aus Leipzig   I   mail[at]octagon-architekturkollektiv.net   I   IMPRESSUM

Octagon Architekturkollektiv 2015-2020 ©