WERFTQUARTIER BEMERHAVEN

2-phasiger Internationaler Städtebaulich/freiraumplanerischer Wettbewerb

Lage: Bremerhaven

Auftraggeber: Land Bremen, Stadt Bremerhaven,

Seebeck Offshore Industriepark GmbH & Co. KG

Landschaftsarchitektur: Atelier Loidl

 Modellbau & Fotografie: Jens Stöbe

EIN NEUER ANKER 

 Auf dem Areal des ehemaligen Industriehafens in Bremerhaven entsteht ein klimagerechtes Quartier von hoher Diversität. 

Das neue Werftquartier spannt sich zwischen zwei strukturgebenden Freiraumelementen auf: einer öffentlichen, aktiven Wasserkante und dem neuen Geestpark als Verbinder von Nord nach Süd. 

Ausgehend von über 6 km öffentlich zugänglicher Wasserlage innerhalb des Werftquartiers wird ein Band der Kaipromenaden entwickelt, welches prägnante Orte, wie historische Bestandsgebäude und wichtige Funktionen innerhalb des neuen Quartiers verbindet. 

Als Pendant dazu wird ein „Loop“ für Fußgänger und Radfahrer entwickelt, der die einzelnen Teilbquartiere miteinander verbindet und so das gesamte Quartier in allen Facetten erfahrbar macht. Loop und Band verbinden das Werftquartier über neu geschaffene Brücken nach Norden mit der Innenstadt und den Havenwelten, sowie nach Süden Richtung Fischereihafen und Wulsdorf an und schaffen kurze Wegeverbindungen im Inneren. 

Durch das Herausarbeiten der Wegeverbindungen von Ost nach West wird das Werftquartier mit Geestemünde verknüpft und so der Zugang zu Wasser- und Grünflächen auch für die angrenzenden Nachbarschaften ermöglicht. 

Die charakteristische Atmosphäre des Industriehafenareals wird im Herzen des neuen Quartiers mit dem ehemaligen Werfthafen als neue Mitte erhalten. Die Strukturierung durch übergeordnete Freiräume und die Gliederung in Teilbereiche erlauben eine prozesshafte Entwicklung des neuen Quartiers die den Bestand integriert und akzentuiert.

Interdisziplinäre Planungsgruppe aus Leipzig   I   mail[at]octagon-architekturkollektiv.net   I   IMPRESSUM

Octagon Architekturkollektiv 2015-2020 ©