Maßstabsübergreifende Arbeitsfelder

Wir denken und arbeiten in unterschiedlichen Maßstäben, wobei der Fokus auf der stadträumlichen Ebene liegt. Unsere Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen räumlicher Gestaltung und sozialen Fragestellungen. In den Arbeitsfeldern von Architektur, Landschaftsarchitektur und Städtebau entwickeln wir Strategien und Gestaltungsideen für das gesellschaftliche Zusammenleben.

Mit Wettbewerbsbeiträgen bieten wir Antworten zu aktuellen Gestaltungsfragen. Im Rahmen von Masterplanungen, gutachterlichen Studien, der Erstellung von Partizipationskonzepten oder objekthaften Interventionen im Stadtraum leisten wir einen Beitrag zu einer nachhaltigen und prozessorientierten Gestaltung städtischer Räume. Ebenso beschäftigen wir uns mit sozial und ökologisch nachhaltigen Bauweisen im Wohnungsbau. In Form von Publikationen, Vorträgen und Stadtspaziergängen setzen wir uns kritisch mit der gebauten Umwelt auseinander.

KATHARINA TIHL

katharina[at]octagon-architekturkollektiv.net

Jg. 1986, geboren im Herzen Deutschlands. Architekturstudium an der HTWK Leipzig. Lebt und arbeitet in Leipzig, Stationen in Halle (Saale) bei Dietzsch & Weber Architekten und Complizen Planungsbüro sowie intensive Berufserfahrung in den Leistungsphasen 3-9.  Kollektive Zusammenarbeit an Architekturwettbewerben vornehmlich im städtebaulichen Maßstab. Nichtsdestotrotz hat sie eine Vorliebe für den kleinen Maßstab, hier zeigt sich ihre sensible und liebevolle Gestalterseele.

Kollektive Arbeitsweise

Das Octagon Architekturkollektivist eine interdisziplinäre Planungsgruppe aus 5 Partner*innen, die das kollektive Entwerfen zum Grundsatz hat. Je nach Aufgabenstellung setzt sich das Team unterschiedlich zusammen - gerne integrieren wir Partner*innen aus unserem Netzwerk für zusätzliche Expertise.Qualitative Vielfalt, unterschiedliche Perspektiven und effiziente Kommunikation sind uns dabei wichtig. 

JULIA KÖPPER

julia[at]octagon-architekturkollektiv.net

Jg. 1979, in Hannover geboren. Architektin, Stadtplanerin und Stadtforscherin. Architekturstudium an der TU Berlin und ENSAPLV Paris. Studium der Europäischen Urbanistik an der Bauhaus Universität Weimar. Mitarbeit in verschiedenen Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros u.a. bei Christian de Portzamparc (Paris), Topotek1 (Berlin) und Gehl Architects (Kopenhagen). Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Entwerfen und Städtebau | Städtebauliches Entwerfen an der Leibniz Universität Hannover.

Mitglied der Architektenkammer Sachsen und eingetragene Stadtplanerin.

 

Als Teil des Kollektivs arbeitet sie an der Schnittstelle zwischen gebautem Objekt und Stadtraum. Ihre Leidenschaft ist es, den urbanen Raum mit seinen Dynamiken zu erforschen und entsprechend dieser Erkenntnisse zu gestalten

- ob im Städtebau, anhand von urbaner Intervention oder als partizipativen Prozess. 

 

HENRY FENZLEIN

henry[at]octagon-architekturkollektiv.net

Jg. 1986, im Thüringer Wald geboren. Architekturstudium an der HTWK Leipzig und Urbanistik an der Bauhaus Universität in Weimar. Mitarbeit im Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au und bei den Landschaftsplanern Station C23 in Leipzig.  Mehrjähriger Lehrauftrag an der HTWK Leipzig für Städtebau und Entwurf sowie freiberufliche Tätigkeit für verschiedene Planungsbüros. Seit 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Städtebau der TU Dresden bei Prof. Manuel Bäumler. Er liebt es über seine gebaute Umwelt nachzudenken.

 

Experimenteller Ansatz

Mit experimentellen Formaten wie künstlerischen Installationen oder performativen Eingriffen verfolgen wir einen prozesshaften, iterativen Ansatz mit dem Orte temporär gestaltet, Raumwirkungen ausgelotet und neue Vorgehensweisen getestet werden.Ort und Kontext werden hierbei auch aus der Nutzerperspektive betrachtet. Das Experiment ist zugleich eine Methode des Erkenntnisgewinns, aus welcher Wechselwirkungen zwischen klassischen Entwurfsstrategien und experimentellem Ansatz entstehen können. 

 

MARKUS WIESE

markus[at]octagon-architekturkollektiv.net

Jg. 1987 geboren knapp über nN, wo sich die Nordsee als Land tarnt. Studium der Architektur in Oldenburg und Leipzig. Kollektive städtebauliche Zusammenarbeit in Barcelona und Bürotätigkeit in Berlin. Ist gleichermaßen verliebt in seine Heimat und die Welt, welche er mit klarem Blick nach der Schönheit ihrer gebauten Formen erforscht. 

PHILIP STAPEL

philip[at]octagon-architekturkollektiv.net

Jg. 1979, Architekt und Tischler. Studium an der HTWK Leipzig und ITÜ Istanbul. Aufenthalte bei Superpool, Istanbul und MWY Architekten, Hamburg sowie 2-jährige Mitarbeit bei ksg Architekten, Leipzig. In eigenen Kollektivprojekten bearbeitet er mit Vorliebe Fragestellungen zu Interaktion im öffentlichem Raum in einer praktischen Bandbreite zwischen handwerklicher Intervention und städtebaulichem Wettbewerb. Sein kommunikatives Interesse zeigt sich bei Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Planungsworkshops.

BÜRO

Das Büro wurde 2015 gegründet. Unsere Räumlichkeiten befinden sich seit Juli 2016 im Tapetenwerk Leipzig. Wir verfügen über 8 Computerarbeitsplätze, Server, Scanner, Drucker A4/A3, Digitalkameras, 3 Lizenzen für Archi-Cad, 1 Lizenz für Rhino (3D), Office-Lizenzen sowie einen Modellbauarbeitsplatz.

Kooperationen /
Partner

Built with Berta.me